Isar- von der Quelle bis nach München 13.-17.Juli 2016

Isar- von der Quelle bis nach München 13.-17.Juli 2016
| | Start in München | Updated 6 Monaten ago

Event Overview

Historische Spurensuche, ökologisches Lernen und erlebnispädagogische Methoden entlang eines Flusslaufes
Mittwoch, 13. Juli 2016 | 10:00 Uhr bis
Sonntag, 17. Juli 2016 | 15:00 Uhr
Verbindlich anmelden
Viele Einrichtungen der Jugendarbeit bieten für Jugendliche Freizeit- oder Bildungsfahrten an. Dieses Seminar will ein besonderes Fahrtenprojekt xemplarisch vorstellen und zur Nachahmung empfehlen: Die Isar als Kultur prägender Fluss soll von der Quelle bis nach München zu Fuß, mit dem Rad und schließlich per Boot begleitet werden. Dabei werden sowohl historische, als auch ökologische Themen berührt. Erlebnispädagogische Methoden sind außerdem unverzichtbarer Bestandteil dieser Fortbildung, wobei sportfachliche Fähigkeiten ebenso geschult werden wie pädagogische Methoden. Dementsprechend setzt die Tour körperliche Fitness für mehrstündige Bewegung voraus. Fahrräder und Boote werden gestellt. Die Anreise erfolgt von München aus mit dem Zug. Übernachtet wird in einfachen Quartieren und Hütten.

Inhalte
• Ökologie: Landschaftsräume, Gewässerkunde, ökologische Systeme, Eingriffe in das Ökosystem, Renaturierungen
• Kultur: Geschichte, Flößerei und Kulturhistorisches entlang der Isar
• Erlebnispädagogik: Praktische Grundlagen, Handlungsmodelle, Reflexionsmethoden, metaphorisches Arbeiten

Zielgruppe
Hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter/ innen in der Jugendarbeit oder ökologischen Bildungsarbeit

Verantwortlich
Manfred Huber

Referent/in
Manfred Huber, Dipl.-Sozialpädagoge, Erlebnispädagoge
Uwe Biermann, Dipl.-Sportwissenschaftler, Bildungsreferent der Bayerischen Sportjugend
Georg Lindl, Dipl.-Ingenieur (FH) Landschaftsarchitektur, Umwelt- und Erlebnispädagoge, Montessori-Ausbildung

Kooperation
Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Königsdorf, der
Bayerischen Sportjugend, sowie der Jugend des Deutschen Alpenvereins statt

Beitrag
198 Euro Keine Einzelzimmergarantie möglich!